Lesezeit: 2 Minuten

Eine Glaslackierung ist anzuwenden zum Beispiel bei Küchenrückwänden, Tischplatten, Wandverkleidungen, Duschkabinen, Möbelfronten usw. Diese Grundierung gibt es in farblos und farbig deckend.

1Arbeitsschritte Glas Grundierung

Spritzlackieren

Steht keine Lackierpistole zur Verfügung, kann auch mit einem Preval Sprayer gearbeitet werden. Das ist ein Handsprühgerät mit Gaskartusche, welches einer Druckluft-Spritzpistole gleich kommt. Hier können gleichmäßige Flüssigkeiten beliebig oft ausgewechselt werden. Anwendbar für Farben, Lacke, Email, Beizen, Öle, Wachse, Dispersionen, Firnis, Politur, Lasuren, Leime, Kleber, Latex, Imprägniermittel und vielem mehr. Die Vorteile sind seine hervorragende Sprühcharakteristik, mit wenig Aufwand, ohne Anschlüsse bedienbar und leicht zu reinigen.

Untergrundvorbereitung

Alle Kanten und die Rückseite der Glasscheibe abkleben zum Schutz vor Sprühnebel. Das Glas muss vor der Grundierung sorgfältig gereinigt werden.

Grundierung

Hier kommt eine farblose, lichtechte, zweikomponenten-pur-Spezialgrundierung für Glas im Innenbereich zum Einsatz. Es erfolgt nach der Grundierung eine Zwischentrocknung von mind. 16 Stunden bis max. 48 Stunden. Mit einem handelsüblichen 2K Pur Lack kann das Glas dann überlackiert werden.

Den jeweiligen Produktinformationen können Details zur Grundierung entnommen werden.

2Produkte für Glasgrundierung

Grundierung Glas

Aerosol-Art

  • Perfekte Grundierung für glänzende und glatte Lackflächen
  • Schließt offenporige Flächen aller Art
  • Bildet eine perfekte Basis für eine anschließende Lackierung mit DUPLI-COLOR Aerosol-Art
  • Die Nitro-Kombi-Qualiät ist hochwertig
  • Schnelltrocknend
  • Füllkraft ist besonders hoch
  • Eine glatte Oberfläche mit gutem Verlauf
  • Rostschützend
  • Super Haftvermittler
  • Gute schleif- und überlackierbarkeit
  • Im Innen- und Außenbereich anwendbar

Eine Sprühsicherung und anbruchsichere Verschlußkappe verhindern eine unbefugte Benutzung.

Vorbereitung und Anwendung

Vor dem Lackieren wird die Fläche entrostet, angeschliffen und gesäubert. Wenn es notwendig ist, wird die Fläche auch gespachtelt. Wichtig ist, dass der Untergrund trocken, sauber, fett- und rostfrei ist.

Die Dose gute zwei Minuten schütteln. Poröse Spachtelstellen und kleine Vertiefungen werden durch mehrfaches schleifen und dünnes Aufsprühen egalisiert. Die Sprühentfernung zur Fläche sollte ca. 25cm betragen. Nach einer Trocknungszeit von gut 4 Stunden kommt ein Schleifpapier mit einer 600er Körnung nass zum Einsatz. Anschließend alles säubern und trocknen lassen. Danach kommt die Decklackierung die mit Kunstharz- oder Acryl-Lacken überlackiert werden kann.

Triflex Glas Primer

Auf Basis von Polyurethanharzen (PUR) bietet sich der Einkomponenten Flüssigkunststoff zur Behandlung von undichten Glasdächern wie Wintergärten und Museen an.

  • Bessere Haftung
  • Schnellere Auslüftung
  • Bis 5°C zu verarbeiten
  • Härtet rasch aus
  • Flächen können nach 10 Minuten weiterbearbeitet werden
  • Ein spezieller Glasreiniger verbessert die Wirkung

Mipa Glasprimer 1L Haftvermittler

Dieser 1K-Glasprimer dient als Haftvermittler für Glasoberflächen bevor mit dem 2K-Acryl- und PUR- Decklack oder 2-Schicht-Basislack überlackiert werden kann.

  • Für schwierige Glasoberflächen
  • Bei hohen Anforderungen an die Glasbeschichtung
  • Idealer Haftvermittler

Es wird empfohlen durch eine Probelackierung, bei der Beschichtung von Glas, die Eignung zu testen. Dieser Glasprimer verändert die Polarität und dadurch auch die Glashaftung für nachfolgende Lackbeschichtungen.

Wichtig:
Da der Mipa 1K-Glasprimer auf Feuchtigkeit reagiert, sofort den Behälter nach der Materialentnahme wieder schließen. Das Einatmen von Spritznebel sollte vermieden werden.

3Tipps & Tricks

  • Umgebung und Objekt vor Sprühnebel schützen
  • Abkleben was nicht lackiert werden soll
  • Bei kleinen Flächen die lackiert werden, einfach einen Karton als Schablone einsetzen. Er bekommt ein Loch, das etwas größer ist als das zu lackierende Objekt. Dann den Karton ca. 2 cm über die Stelle halten die lackiert wird und ein großer Teil des Sprühnebels wird abgefangen
  • Die Dose vor Gebrauch auf Raumtemperatur bringen (20-25°C)
  • Sprühdose trocken lagern und vor Sonneneinstrahlung oder anderen Wärmequellen schützen
  • Nur in gut belüfteten Räumen sprühen
  • Hinweise auf dem Etikett immer beachten

4Video zum Thema Glas lackieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here